Donnerstag, 19. Juli 2012

Karius und Baktus

ist der Klassiker zum Thema "Zähneputzen" und hat mich bereits in meiner Kindheit begleitet. Das Buch handelt von einem Jungen in dessem Zahn zwei winzige Burschen namens "Karius" und "Baktus" wohnen. Sie fühlen sich so richtig wohl, denn Süßigkeiten gibt es in Massen und keine Zahnbürste stört sie. Bis sie ganz übermütig geworden den Bogen überspannen....

Diese Geschichte ist mittlerweile schon über 30 Jahre alt, aber beim Anblick dieses Stoffes musste ich sofort wieder an diese Geschichte denken. Und es war der perfekte Stoff für ein tolles Shirt für unseren Großen, denn diese Geschichte erzählen wir ihm immer, wenn er mal das Zähneputzen verkürzen möchte. Und es hilft :))
Den Stoff hatte ich bereits im Frühjahr gekauft, nur keine Zeit gefunden ihn zu verarbeiten. In der Zwischenzeit ist er sogar in der Ottobre erschienen. Dadurch wurde es dann etwas schwieriger den passenden Schnitt zu finden, es sollte schließlich nicht genau gleich wie in der Zeitschrift aussehen. Und ich denke mal, es hat geklappt....

Schnitt: Ottobre 3/2009, Modell 24 in Größe 110
Stoff: von hier

Liebe Grüße
Petra

Dienstag, 17. Juli 2012

Shelly die Zweite...

nun hab ich es endlich mal wieder geschafft, etwas für mich zu nähen. Diesmal eine Shelly mit kurzen Armen und ohne Kragen in der Größe S.
Den Ausschnitt hab ich allerdings um einige cm entschärft, da er mir persönlich etwas zu weit ausgeschnitten war. So gefällt sie mir wirklich gut, sie passt prima und ist zu einem meiner Lieblingsschnitte geworden. Das wird bestimmt nicht die letzte sein, denn die Version ohne vordere Raffung möchte ich auch noch ausprobieren.

Schnitt: Shelly von JoliJou (hier zu bekommen)

Na ja, die Fotos sind jetzt nicht ganz so toll, aber sich selber fotografieren ist gar nicht so einfach...

Liebe Grüße
Petra

Freitag, 13. Juli 2012

Rittersporn

Vor kurzem hab ich von Freunden einen ganz tollen Rittersporn geschenkt bekommen.


Da unser Garten in Südrichtung liegt, bekommt er entsprechend viel Sonne ab. Ich war mir unschlüssig, ob das für den Rittersporn geeignet ist. Aber nach einem tollen Tipp von Anette weiß ich nun, dass Sonne dem Rittersporn keineswegs schadet und nun steht einer Pflanzung am Wochenende nichts mehr im Wege.
Wäre doch schade, wenn er verendet nur weil ich zu lange gewartet habe.

Liebe Grüße
Petra

Donnerstag, 12. Juli 2012

Beauty is where you find it....

Eigentlich ist unsere Mitbewohnerin ja eine ganz liebe und gemütliche Zeitgenossin. Nicht mal unsere zwei Jungs konnten sie bei ihren neugierigen Entdeckungstouren großartig aus der Ruhe bringen. Es gab gelegentliche Fauch- und Knurrattacken, notfalls mal ne kleine Watsche (ohne Krallen versteht sich) und dann waren die Fronten geklärt.

Aber wenn es ums Fressen geht, mann o mann, dann versteht sie absolut keinen Spass! Dann wird sie ganz plötzlich zum wilden Tier:



Bei der Fotochallenge von nic heißt es heute zum vorerst letzten Mal vor der Sommerpause

 und wer sonst noch wilde Dinge gesehen hat, könnt ihr hier erfahren.

Liebe Grüße
Petra


Mittwoch, 11. Juli 2012

Und noch ein Lieblingsshirt....

wurde schon vor längerer Zeit fertig.
Diesmal für den Kleinen, denn er mag meine genähten Shirts genau so gerne und wenn der große Bruder eins bekommt, dann er doch wohl auch :)


Da er mehr auf Traktoren, Lastwagen und sämtliche Anhängern steht, war dieser Stoff genau das Richtige für ihn. Gesehen und gekauft auch wieder bei Polina und genäht ebenfalls nach Ottobre 3/2011.
Und wie schon beim anderen Ringeljersey hatte ich auch hier wieder das große Problem mit dem Einrollen, aber am Schluss habe ich auch diesen besiegt ;-)


Und im ständigen Gebrauch ist das Shirt auch schon.

Liebe Grüße
Petra

Dienstag, 10. Juli 2012

Schon lange fertig...

und noch gar nicht gezeigt, habe ich dieses Shirt für unseren Großen.



Entstanden ist es nach einem Schnitt aus der Ottobre 3/2011 in Gr. 110 und getragen wurde es schon oft und gerne. Als ich den Stoff zum ersten Mal bei Polina gesehen hatte, wusste ich sofort, den brauch ich für meinen großen Dino-Fan und traf damit genau ins Schwarze.
Allerdings hat mich der gestreifte Jersey beinahe wahnsinnig gemacht! Schon lange hab ich keinen Jersey mehr gehabt, der sich sooooo an den Kanten gerollt hat. Na ja, zum Schluss hat es dann doch ganz gut geklappt und das Kind hat ein neues Lieblingsshirt.

Nun hat sich mein Großer noch eine lila Short gewünscht, na da kann ich jetzt keinen Rückzieher machen. Stoff ist schon da, also ran an die Maschinen.

Liebe Grüße
Petra

Donnerstag, 5. Juli 2012

Beauty is where you find it....

neuer Monat neue Themen. Die Fotochallenge bei nic lautet heute:


und passend dazu gab es heute morgen auch schon Sonnenschein und blauer Himmel, sogar mit Flugzeugkondensstreifen.



schöner kann der Tag nicht starten. Noch mehr blauen Himmel findet ihr hier.

Liebe Grüße
Petra

Dienstag, 3. Juli 2012

Das Nähfragezeichen...

Shirts nähen?
Warum näht ihr Shirts - wo es doch T-Shirts in großen Mengen und oft auch günstig zu kaufen gibt. Bei Jersey zählen ja auch nicht wirklich Passformprobleme. Was ist der Unterschied zwischen Euren Shirts und Kaufshirts? 

So lautet die Frage von Meike und die möchte ich hier nun beantworten.

Tja, warum nähe ich Shirts? Ich muss ja dazu sagen, dass ich für mich selber bisher noch nicht so viele Shirts genäht habe. Das hat aber mehr mit fehlender Zeit als mit Lust zu tun, denn ich nähe sehr gerne Shirts. Es gibt so tolle Stoffe, da muss ich einfach hin und wieder was nähen. Klar, die Stoffe sind nicht gerade billig und es wäre viel günstiger die Shirts bei H&M oder C&A zu kaufen. Noch billiger gibt es sie bei KIK, aber will ich das wirklich?

Ne, auf keinen Fall. Jeder normale Mensch sollte sich doch eigentlich denken können, dass ein Shirt das es für 5 oder 10,- Euro zu kaufen gibt, nicht unter normalen Bedingungen zu fertigen ist.

Unter normalen Bedingungen verstehe ich: menschenwürdige und gesunde Arbeitsbedingungen von der Baumwollpflanzung bis zur Verarbeitung und eine gerechte Entlohnung die auch zum Leben reicht.

Das sind für mich die wichtigsten Gründe warum ich keine Shirts (hauptsächlich für die Kinder) kaufe. Für mich selber hab ich schon welche gekauft, bin aber nun dabei immer mehr selber zu machen. Denn ich habe festgestellt, dass die  meisten Kaufsachen gar nicht mehr meinen Geschmack befriedigen. Entweder sind sie zu kurz, unter den Armen zu eng oder am Hals zu weit ausgeschnitten. Das kann ich beim Selbernähen recht einfach korrigieren. Inzwischen hab ich ein paar Lieblingsschnitte, die recht gut passen und nach denen ich nähe. Dann brauch ich nichts mehr anpassen bzw. das ist schon erledigt. Und ich kann nach Lust und Laune die Stoffe mixen, mal bunter oder mal eben weniger bunt. Es sind immer einzigartige Shirts mit denen man sich von der Masse abheben kann, da sie so nicht zu kaufen und daher im Grunde immer Einzelstücke sind. Das ist doch toll, oder?

Und da es inzwischen auch immer mehr Bio-Stoffe zu kaufen gibt, brauch ich auch kein schlechtes Gewissen wegen unserer oder anderer Leute Gesundheit haben (hoffe ich zumindest).

Und wie sieht es mit euch aus? Warum näht ihr Shirts? Mehr Antworten auf diese Frage findet ihr hier.

Liebe Grüße
Petra


Montag, 2. Juli 2012

Blog Award

ich kann es immer noch nicht so richtig glauben, aber es ist tatsächlich wahr.
Mir wurde von der lieben Sabine (Streuterklamotte und Made4Boys) den Award


verliehen. Und das obwohl ich noch gar nicht so lange in der Blogger-Welt unterwegs bin.
Vielen lieben Dank, ich freu mich riesig darüber! Nicht nur über den Award, sondern auch darüber, dass es die Made4Boys Plattform gibt.

Zum Award:
"Sinn und Zweck dieses Awards ist es, Bloggerneulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen. Es ist schwer, sich in der Unmenge von Weblogs hervorzutun und zu etablieren. Eine regelmäßige Leserschaft ist wichtig, um in den Tiefen des www wahrgenommen zu werden. Das wissen wir alle und deswegen soll der Award an Blogger verliehen werden, die einen selbst inspirieren und weniger als 200 regelmäßige Leser in ihrer Mitgliederliste eingetragen haben.
Jeder, der einen Award erhalten hat, kann seine Freude an fünf weitere Blogger weiter geben, die die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen. Wenn man den Award also erhalten hat, sollte man folgendes tun:

  1. Poste den Award auf deinem Blog.
  2. Verlinke deinen Nominator - als kleines Dankeschön.
  3. Gib den Award an fünf Blogger weiter, die weniger als 200 regelmäßige Leser haben und informiere sie hierüber in einem Kommentar oder per Mail."
Nun habe ich allerdings das Problem, dass die meisten meiner Lieblingsblogs schon weit mehr als 200 Leser haben. Dennoch möchte ich euch diese, wenn auch nur vier Blogs ans Herz legen, denn ich habe schon einige schöne  Inspirationen durch sie erhalten.
 

Für mich wird es nun aber wieder Zeit, meine nächsten Projekte für die Made4Boys Plattform fertig zu stellen.

Seid lieb gegrüßt, Petra

Der Alltag hat uns wieder

ein etwas stressiges mit Terminen voll gestopftes Wochenende ist nun zu Ende und der Arbeitsalltag kehrt wieder ein. Das Wetter zeigt sich heute morgen auch nicht gerade von seiner allerbesten Seite, leichter Regen und knapp 16°C machen nicht besonders viel Lust um aus dem Haus zu gehen. Allerdings werd ich wohl oder übel raus müssen, die Arbeit ruft, leider.

Jetzt Urlaub haben das wäre schön.... in der Sonne am Strand liegen, die Beine baumeln lassen und dem Meeresrauschen lauschen.... Träume sind doch was schönes. Leider ist der Jahresurlaub noch in weiter Ferne und ans Meer wird es in diesem Jahr auch nicht gehen, schade. Aber was soll´s, dann schau ich mir eben die Urlaubsbilder vom letzten Jahr an und fange an zu träumen....


Einen schönen Wochenstart wünsche ich euch

-->