Donnerstag, 22. Dezember 2016

Eine Tasche für mich

Wie so viele Andere, habe auch ich dieses Jahr endlich mal bei der #AdventskalenderTasche von Farbenmix teilgenommen. Jeahh, so oft wollte ich schon mitnähen und immer wieder scheiterte es an der Zeit. Doch dieses mal war es so weit, keine Ausreden mehr und ran an die Maschine.
Tja, es hat sich gelohnt, der Schnitt ist wirklich toll und das Ergebnis hat mich sofort überzeugt. Ich denke da werde ich noch ein paar davon nähen :)
Die Tasche ist wirklich ein kleines Raumwunder und kann richtig viel einpacken. Deswegen heißt sie wohl auch "Packs ein".
Mit Innentasche und Karabinerhaken geht auch bei gefüllter Tasche das Wichtigste nicht verloren, sehr praktisch, bin ich doch immer am Schlüssel und Geldbeutel suchen :)
 
Auch dürfen ein paar kleine Details an der Tasche nicht fehlen. Webband mit Glitzer und selbstgemachte SnapPap Aufnäher auf Vorder- und Rückseite.
Ja, ich liebe meine neue Tasche und endlich hat auch der coole London-Stoff seine perfekte Bestimmung gefunden.

Schnittmuster: Packs-Ein von Farbenmix (noch bis Ende diesen Jahres kostenlos bei Farbenmix)
Stoffe: London Stoff von Stoffe Hemmers, Sterne von Buttinette und Tante Ema
Webband: Farbenmix

Mit diesem Beitrag wünsche ich euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Genießt die freien Tag im Kreise eurer Lieben und bleibt vor allem gesund!

Viele liebe Grüße
Petra




Dienstag, 6. Dezember 2016

Schlafanzüge

Oh schreck, schon wieder Dezember. Wie schnell doch die Zeit vergeht... heute ist Nikolaustag und die Geschenke für die Kinder müssen noch eingepackt werden. Ausserdem steht schon die U3-Untersuchung für die Kleine an. Ist sie doch schon 5 Wochen alt, es ist wirklich unglaublich.

Nähtechnisch hätte ich sooo viele Pläne, aber irgendwie doch zu wenig Zeit und dabei bin ich eigentlich den ganzen Tag zu Hause.... na ja, aber es gibt eben immer was zu tun.

Heute möchte ich zwei Schlafanzüge zeigen, die ich noch vor der Geburt genäht habe. Schnittmuster war aus einer älteren Ottobre und die Stoffe wieder aus der Restekiste. 
Allerdings habe ich beim ersten Anziehen festgestellt, dass die untere Öffnung, so wie in der Anleitung  beschrieben, nicht funktioniert. Denn die Bündchen wurden geschlossen an die Beine genäht. Dadurch fällt die Öffnung recht klein aus und passte nicht über Kopf und Schultern.
Mist aber auch, so habe ich dann kurzerhand die Bündchen wieder ab- und aufgetrennt und so an die Beine angenäht, dass ich auch die Bündchen mit Knöpfe schließen kann (in Verlängerung der Knopfblende).
Dies musste ich an beiden Schlafanzügen ändern, aber dafür passen sie nun prima am Baby.
Bei den nächsten Anzügen werde ich diese Änderung gleich von Anfang an berücksichtigen, dann sieht es letztendlich etwas schöner und nicht so improvisiert aus :)
Liebe Grüße
Petra

 verlinkt: SewMini, Kiddikram, Creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge

Dienstag, 22. November 2016

Wickelbodys

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als unser Großer noch ein Baby war und wir ihn wickeln oder umziehen wollten. Was war das immer für ein Drama beim Body anziehen. Nichts hasste er mehr, als Kleidung über den Kopf ziehen. Aber ich glaube das geht allen Babys so.
Was war ich froh, als ich von meiner Mutter damals ein paar Wickelbodys bekam. Die waren so praktisch und einfach zum Anziehen.

Für unser Babymädchen sollten es nun auch wieder praktische Wickelbodys geben. Ein paar hatte ich noch von den Jungs übrig, aber da ich ja das tolle Buch von Pauline gekauft habe, wollte ich auch welche selber nähen.
Das hätte ich vor ein paar Jahren auch noch nicht gedacht, dass ich mal Unterwäsche nähen werde, aber diese Bodys sind so schnell und recht einfach zu nähen, dass es total Spass macht.
Gleichzeitig brauch ich auch kein schlechtes Gewissen haben, dass womöglich jemand für die Herstellung ausgebeutet wird.
Für die Bodys in Gr.56 wird recht wenig Stoff benötigt, so dass ich alle aus Stoffresten nähen konnte. Wenn ich so in meine Restekiste schaue, könnte ich noch ziemlich viele Bodys nähen. Vermutlich bis ans Ende der Wickelzeit :)
Ich hab mich jetzt mal auf drei Stück in Gr.56 beschränkt, da ich noch Bodys von den Jungs aufgehoben habe. Die nächsten werden dann in der Gr.62 genäht.

Schnittmuster: Raglanbody Gr.56 aus dem Buch "Nähen mit Jersey - Baby leicht"
Stoffe: aus der Restekiste

Viele liebe Grüße
Petra

Dienstag, 15. November 2016

Noch mehr Glück

ich hab keine Ahnung wie lange dieser Hoodie halb fertig in meinem Nähzimmer lag. Aber ziemlich lange und als er mir vor ca. 3 Wochen wieder in die Hände fiel, hatte ich schon Angst, dass er nicht mehr passen könnte.
Puhhh, aber nach einer ersten kurzen Anprobe, stellte sich heraus, dass er noch passt und dem Junior auch total gut gefällt.
Also musste ich mich beeilen und das gute Stück schnell fertig stellen, denn der Sohnemann war hartnäckig und wollte ihn sofort anziehen :)

Schnittmuster ist wieder mal unser allseits beliebter Louis von Ki-ba-doo, (allerdings mit abgewandelten Armpatches). Wie kann es auch anders sein. Es ist ja nicht so, dass wir nur dieses eine Schnittmuster hätten, aber es passt so perfekt, daher greifen wir immer wieder gerne darauf zurück. Aber demnächst werden hier auch noch andere Hoodies genäht, die Stoffe und Schnittmuster liegen schon bereit :)
Dieser Nicky ist so schön kuschelig und weich, und in Verbingung mit dem Kuschelkragen ein perfektes Kleidungsstück für diesen kühlen Herbst.
Glück kann man ja eigentlich immer gebrauchen, daher gab es zu dem Glücksklee noch ein paar Glücksschweinchen drauf. Die findet unser Junior total cool und witzig. Zusätzlich noch ein kleines Webband-Label und Sohnemann hat wieder einen neuen Lieblingspulli....
Schnittmuster: Louis von Ki-ba-doo, Gr. 122
Stoffe: Glücksklee-Nicky von Hamburger Liebe
Stickdatei: Luck is in the Sky von Cherry-Picking

Viele liebe Grüße
Petra

Freitag, 11. November 2016

Erstlingsset mit viel Glück

Für unseren Babynachwuchs habe ich die letzten Wochen vor der Geburt auch noch ein paar Kleinigkeiten genäht. Stoffreste hab ich ja zu Genüge und ich war fest der Meinung, dadurch würden sie etwas weniger. Na ja, aber bei Kleidergröße 56 wird leider nicht besonders viel Stoff abgebaut, dafür sehen die Kleidungsstücke umso niedlicher aus :)
Da ich noch von den beiden Großen weiß, dass sich Babys ungern etwas über den Kopf ziehen lassen, hab ich mich für Wickelshirts entschieden. Diese lassen sich wirklich leicht und schnell an- bzw. aussziehen.
Bei diesem Schnitt handelt es sich um das Erstlingsset von Fadenkäfer. Ein einfacher und recht schnell zu nähender Schnitt. Im nachhinein und nach erster praktischer Erfahrung, werde ich am Schnitt allerdings noch ein paar Details ändern. So zum Beispiel werde ich die Nahtzugabe von 1cm weglassen und anstelle des Bändchens Jersey-Druckknöpfe verwenden. Ansonsten finde ich den Schnitt prima.
Bei der Hose hier habe ich im Vorderteil eine Naht, laut Anleitung muss das Schnittteil allerdings im Bruch zugeschnitten werden, was auf dem Schnittteil leider nicht vermerkt ist. Diesen Fehler hab ich erst im Nachhinein bemerkt und bei der nächsten Hose dann korrigiert.
Ein kleines Stickmotiv musste dann auch noch drauf, die Datei find ich so süß und ich musste sie letztendlich einfach haben :) Bestimmt wird sie euch noch öfters über den Weg bzw. im Blog begegnen :)
Und wie man sehen kann, passt das Set ganz wunderbar und ich freue mich total darüber, daher darf dieser Post auch noch zum heutigen Freutag!

Schnittmuster: Erstlingsset LUIS von Fadenkäfer in Gr.56
Stoffe: Glücksklee von Hamburger Liebe
Stickdatei: Stormy von Cherry Picking, gekauft bei Huups

Viele liebe Grüße
Petra

Dienstag, 8. November 2016

Geburtstags-Hoodie / Schnittmuster-Hack

Eigentlich wollte ich wieder etwas regelmäßiger bloggen, aber da war dann unser Baby schneller.
Am 28. Oktober kam unsere Tochter zur Welt und danach war bloggen und alles andere erstmal zweitrangig. Momentan genießen wir ausgiebig die Baby-Kuschelzeit und im Alltag haben wir nen Gang runter geschalten.
Bevor das Baby aber zur Welt kam, konnte ich gerade noch rechtzeitig den Geburtstags-Hoodie für meine Nichte fertig nähen.
Für Mädels gefällt mir der Schnitt Lou von Ki-ba-doo so gut. Aber diesen hab ich leider nicht, da ich bisher keinen Bedarf hatte (kann sich aber jetzt noch ändern).
Daher nahm ich einfach den Louis zur Hand und änderte diesen entsprechend ab. Um die gewünschte Länge und Taillierung zu erhalten, orientierte ich mich parallel an einem Ottobre-Schnitt. So hab ich nun aus zwei verschiedenen Schnittmustern im Grunde ein neues erstellt :) 
Im Grunde ist das Abändern von Schnitten gar nicht schwer und es lassen sich dadurch immer wieder neue Varianten zaubern. Zudem lässt sich dadurch auch Geld sparen :)

Stoffe: Sweat "Birds and Leafs" Vögel in grau, von Lila-Lotta-Design
Doubleface Steppsweat Silke melange petrol mint
Schnitte: Louis von Ki-ba-doo und Ottobre 1/2014, Nr.30; beides in Gr.146/152

Viele liebe Grüße
Petra

Montag, 24. Oktober 2016

Hey hey Wicki

oh ja, dieser kleine Wikinger ist immer noch ein großes Thema bei uns. Die Jungs sehen sich total gerne die Sendung an und von dem Stoffpanel das ich von Stoffe-Hemmers zum Vernähen bekommen habe, war noch ein letztes Stück übrig. Daraus wollte der Junior unbedingt ein Shirt haben.
Genäht habe ich das Shirt schon lange, nur zum Zeigen fehlte bisher immer irgendwie die Zeit. Wobei ich die letzten Wochen recht viel genäht habe. Darunter auch jede Menge Babysachen, die ich die nächsten Tage zeigen möchte. Schließlich wird es nicht mehr lange dauern, bis die Geburt bevorsteht :)
Hier aber jetzt erstmal das neue Langarmshirt für den Junior. Genäht nach einem Ottobre-Schnitt in Gr.122. Vorne mit Knopfleiste und Ärmelpatches.
Das Motiv finde ich richtig klasse und lässt sich wunderbar mit anderen Stoffen kombinieren. Auch ist so ein Stoffpanel total praktisch, denn mit einem Stück Stoff, kann man (wenn man möchte) drei verschiedene Shirts nähen. Hier nochmal kurz unsere drei Motive des Panels:
Schnittmuster: alle aus verschiedenen Ottobre-Zeitschriften, Gr.104 und 122

Viele Grüße
Petra
verlinkt: Made4Boys, Kiddikram

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Baymax - ein Lieblingsshirt

Mein Großer liebt immer noch die selbstgenähten Kleidungsstücke, was mich natürlich sehr freut und in gewisser Weise auch ein kleinwenig stolz macht.
Dabei orientiere ich mich natürlich sehr stark an seinen Vorlieben und manchmal hilft auch der Zufall mit. So geschah es auch bei diesem Shirt; durch Zufall entdeckte ich in einer Facebook-Gruppe dieses supercoole Stoffpanel.
Den Film liebt unser Großer und daher war es auch klar, dass ich daraus ein Statement-Shirt für ihn nähen muss. Nach Rücksprache mit ihm war er auch sofort einverstanden und nun hat sein Kleiderschrank ein Lieblingsshirt mehr.
 Schnitt: Ottobre 4/2015, Nr.38 in Gr.140

Viele Grüße
Petra

Dienstag, 18. Oktober 2016

Kuschelpullover Louis

Die Tage werden deutlich kühler, daher müssen nun dringend wärmere Pullover für die Jungs her. Zumal die meisten eh zu klein geworden sind.

Ein Lieblingsschnitt hier im Hause ist eindeutig Louis von Ki-ba-doo. Den hab ich bisher schon in allen möglichen Varianten genäht.
Diesesmal darf es wieder die coole Kapuze sein und damit der Pullover schön kuschelig ist, hab ich Nicki verwendet. Der Junior steht gerade auf Roboter, da passt dieser Stoff perfekt.
Sohnemann liebt seinen Roboter-Pulli und hat schon angekündigt, dass er noch mehr Pullis dieser Art möchte. Der nächste muss allerdings wieder ne Bauchtasche haben, damit er seine Hände rein stecken kann.
Tja, da weiß ich ja was ich in nächster Zeit nähen muss :) Ich hoffe ich schaffe noch einen bevor das Baby kommt :)
Schnittmuster: Louis von Ki-ba-doo, Gr. 122
Stoff: Nicki aus dem Fundus

Viele Grüße
Petra

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Filigree Double-Zip Pouch

Bis vor einiger Zeit kannte ich die Schnittmuster von Sew Sweetness noch gar nicht, denn auf dem englischen Schnittmustermarkt schaute ich bisher eher weniger nach. Das war aber eindeutig ein Fehler, denn dort gibt es wunderschöne Sachen.

Aufmerksam wurde ich durch die tollen Täschchen die ich bei Gesine immer sah. Da schaute ich mir den Shop von Sew Sweetness erstmal genauer an und war sofort begeistert. Inzwischen gibt es auch schon einige der tollen Schnittmuster auf Deutsch und da schlug ich dann auch sofort zu.

Die Filigree Double-Zip Pouch hat es mir gleich angetan.
Das Schnittmuster enthält drei verschiedene Größen, eine kleine, mittlere und eine große Variante.
Ich hab fürs erste die mittlere und große genäht. Eigentlich wollte ich die mittlere als Windeltaschen nutzen, doch nun fällt sie größer aus als gedacht und ich hab sie zur Kulturtasche ausgewählt. Die große werde ich als Wolltasche nutzen, da passt so einges rein.
Ihr merkt, ich bin total begeistert von diesen tollen Taschen und ich bin schon am überlegen, welches Schnittmuster ich nun als nächstes nähen werde. Es gibt so viele Beispiele und Anregungen, dass ich mich einfach nicht entscheiden kann :)) 

Und da die beiden Täschchen ganz alleine für mich sind, dürfen sie heute auch zu RUMS.

Viele liebe Grüße
Petra