Mittwoch, 8. Februar 2017

Matze rockt

Endlich konnte ich mal wieder für den Großen was nähen, sein Kleiderschrank ist in letzter Zeit ziemlich leer geräumt. Irgendwie sind die meisten Kleidungsstücke zu klein geworden :)
Tja, und nun heißt es wieder auffüllen...

Angefangen habe ich mit einem wärmeren Hoodie, schließlich ist es Winter und wir hatten so einige eisige Tage.
Seit langem schlummerte dieser Schnitt auf meiner Festplatte, gekauft bei einer 2€ Aktion von Makerist. Da ich mir in diesem Jahr zum Ziel gesetzt habe, endlich mal alle gekauften Schnitte zu vernähen, hab ich mit dem "Matze" von Rockerbuben angefangen.
Matze ist die lässigere Ausführung von "Matthi", denn ich war mir nicht sicher wie schmal dieser ausfallen würde. Aber ich denke da kann ich beim nächsten Mal ruhig die schmalere Version nehmen, es ist reichlich Platz im Pullover :) und ein nächstes Mal wird es auf jeden Fall geben. Der Schrank hat noch genügend Kapazitäten frei :)
Stoffe: Coole Jungs und French Terry orange von Nähstyle, gekauft über Dawanda
Schnittmuster: Matze bzw. Matthi von Rockerbuben, Gr. 146/152

Liebe Grüße
Petra
 

Dienstag, 7. Februar 2017

Jersey-Restedecke

Puuhh, nun hatte uns die Krankheitswelle auch erreicht und für längere Zeit ausser Gefecht gesetzt. Ich hoffe, dass wir nun das Gröbste überstanden haben. Die Jungs sind zumindest soweit fit, dass sie wieder in die Schule können.

Da wäre eine Kuscheldecke manchmal nicht schlecht gewesen. Eine die wärmt und schöne Erinnerungen enthält. So eine Decke wie ich sie meiner Nichte als Geschenk genäht habe.
Verwendet habe ich dafür viele Reststoffe, aus denen ich schon mal ein Kleidungsstück für sie genäht habe. Sie hat die Stoffe sofort wieder erkannt und hat hat sich total darüber gefreut. Auch wusste sie noch ganz genau, welche Stoffe für welches Kleidungsstück verwendet wurden. Echt klasse!
Für die Rückseite habe ich Wellnessfleece verwendet, dieses ist sehr kuschelig weich und angenehm auf der Haut.
Allerdings sehr dehnbar und das Nähen war nicht immer ganz einfach. Zumal die Decke eine Größe von ca. 1,20m auf 1,80m misst.

Ich war wirklich froh, als ich es geschafft habe. Perfekt ist anders, aber die kleinen Unregelmäßigkeiten fallen nicht auf.
Die Stoffe haben sich beim Nähen zum Teil ziemlich verzogen, daher habe ich das Ganze auch nur an den Rändern verstürzt und auf ein Abnähen der einzelnen Stücke verzichtet. Daher bezeichne ich die Decke auch nur Reste- und nicht Patchworkdecke :) ...hahaha...
Ich glaube nicht, dass ich dieses Projekt so schnel wiederholen werde. Das hat meine Geduld und meine Nerven dann schon ziemlich strapaziert :) Aber wer weiß, wie heißt es so schön: "Sag niemals nie!" Vielleicht kann ich mich irgendwann  nochmals dazu ermutigen, schließlich gibt es immer noch sooo viele Stoffreste in der Kiste....
Viele Grüße
Petra


-->